Handwerkszeug

Wie ich arbeite

SEO

Da ich an der Katholischen Hochschule studiert habe, habe ich das Motto „Not sehen und Handeln“ jeden Tag gelesen und verinnerlicht.
An erster Stelle steht bei mir das konkrete Handeln und nicht die Handlungsanweisung.
Als Unternehmen muss ich SEO bzw. die optimale Gestaltung der Website im Sinne der Schaffung der bestmöglichen Kontaktmöglichkeit begreifen und aktiv gestalten.
SEO hört nie auf, sondern ist ein Prozess den ich sehr gern begleite und helfe ihn zu im Unternehmen zu verankern.

Googles Produkte wie Analytics (Statistiken sehr ausführlich), Search Console, Adwords, Local, My Business, Google+ und was es alles gibt verwende ich meist seit deren Beginn und kann dies gut einschätzen ob und inwiefern es Sinn machen kann, diese aktiv zu nutzen.

Platz 1 bei Google

Ja, mach ich. Gebe aber zu bedenken, dass wenn der Traffic via Google mehr als 50% ausmacht, man eher ein Problem als einen Erfolg hat.

Online Shops

Muss man im Gespräch abschätzen, was man konkret braucht. Warenwirtschaft, Anbindung an externe Plattformen usw.

Social Media

Ich liebe Social Media und kann Ihnen zeigen, wie sie statt zu arbeiten den halben Tag dort verbringen 😉

Medienkompetenz

Als Waldorfpapa kann ich auch gut Für und Wider des Einsatzes von digitalen Medien referieren.

Webdesign

Im Laufe der Jahre habe ich mit diversen CMS Content Management Systemen bzw. Webanwendungen zur Gestaltung und Bearbeitung von Webseiten gearbeitet. Insgesamt ist mein Fazit, dass wenn es kein Grund gegen wordpress gibt, dieses das beste ist.

Joomla

kostet extra und ich bearbeite es nur unter Protest

TYPO3

Really? Dann besteht ihr Unternehmen aus mehr als 200 Mitarbeitern und es braucht ein ausgeklügeltes Redaktionssystem mit den unterschiedlichsten Rollen. Hier vermittele ich gerne einen kompetenten Ansprechpartner.

Handmade Seiten: Gerne 🙂